Aktuelle Sonderangebote & Last-Minute-Specials Sehen Sie sich hier unsere Angebote an
schließen

Fahrrad-Knotenpunktnetzwerk in den Niederlanden

So funktionieren die Fahrradknotenpunkte in den Niederlanden

Die Niederlande gehören vor allem wegen ihrer flachen Landschaft und der guten Radwege zu den Lieblingsländern für Fahrradurlauber.

Aber es gibt noch einen anderen Grund, warum das Radfahren in den Niederlanden so entspannt ist: Die großartigen Fahrradknotenpunkte, oder fietskooppunten, sorgen dafür, dass es fast unmöglich ist, sich bei einer Radtour zu verirren. Hier erklären wir Ihnen, was dahinter steckt und wie Sie damit immer auf dem richtigen Weg bleiben!

Das Netzwerk der Fahrradknotenpunkte

Mit diesem System sind alle Radwege in den Niederlanden nummeriert und so können Sie Ihre Fahrradroute fast im Schlaf finden.

Der Name sagt es schon: Bei den Fahrradknotenpunkten handelt es sich um ein Netzwerk von Kreuzungen, an denen verschiedene Radwege aufeinander treffen. Jeder Knotenpunkt hat eine eigene Nummer, die auf einem leicht zu erkennenden Schild steht. In der Regel sind auf diesem Schild auch Pfeile abgebildet, die anzeigen, in welche Richtung Sie abbiegen müssen, um zur nächsten nummerierten Kreuzung zu gelangen.

Auf unserem Foto sehen Sie ein Beispiel: Im Dorf Volendam befindet sich die Kreuzung mit der Nummer 33. Auf dem Schild steht die Nummer 33, und darunter gibt es mehrere Pfeile, die in die Richtung der Kreuzungen Nummer 51, 98 und 96 zeigen.

Das ganze Land ist mit diesen nummerierten Radwegen durchzogen. Einige davon sind reguläre Straßen, mit oder ohne separaten Fahrradweg. Andere sind Wege, die nur für Fahrräder angelegt wurden und die mitten durch Naturgebiete und landschaftlich reizvolle Gebiete führen.

So funktioniert’s

Um Ihren Weg zu finden, müssen Sie eigentlich nur eine einzige Sache wissen: Die Nummern der Kreuzungen, an denen Sie vorbeifahren, und zwar in der richtigen Reihenfolge. An jeder Kreuzung schlagen Sie die Richtung ein, in die der Pfeil bei der nächsten Nummer auf Ihrer Liste zeigt.

Das klingt jetzt vielleicht erstmal kompliziert, aber wenn man es einmal verstanden hat, ist es ganz einfach. Auch bei unseren Boat Bike Tours in den Niederlanden arbeiten wir mit dem Knotenpunktsystem. Sie erhalten von uns jeden Tag zwei verschiedene Möglichkeiten, der Strecke zu folgen:

  1. Sie bekommen von uns ein einfaches Blatt Papier, auf dem die Nummern der Fahrradknotenpunkte auf Ihrer Strecke in der richtigen Reihenfolge stehen. Sie brauchen nur den Nummern von einer Kreuzung zur nächsten zu folgen. Wenn eine längere und eine kürzere Radtour zur Auswahl stehen, finden Sie natürlich zwei verschiedene Zahlenreihen auf dem Papier. Außerdem sehen Sie, wie viele Kilometer zwischen den einzelnen Knotenpunkten liegen.
  2. Sie können die Strecke auch mit der App Ride with GPS fahren. Damit können Sie die Strecke entweder über den Bildschirm Ihres Smartphones im Auge behalten. Oder Sie stellen Ihr Telefon so ein, dass die App sie benachrichtigt, wenn Sie in die Nähe einer Kreuzung kommen.

Beide Möglichkeiten führen Sie entlang der gleichen Route. Der einzige Unterschied besteht darin, dass Sie mit der App nicht so genau auf die Knotenpunkt-Schilder zu achten brauchen. Dann erhalten Sie nämlich einen Hinweis, wenn Sie sich einer Kreuzung nähern.

Am Anfang der Reise erhalten Sie auch eine Karte, auf der alle Fahrradtouren für die ganze Woche eingezeichnet sind. Wenn Sie möchten, können Sie natürlich auch diese Karte verwenden!

Die schönsten Radstrecken

Wir wählen die Fahrradstrecken für unsere Touren sorgfältig aus. So sorgen wir dafür, dass Sie über die schönsten Wege fahren, die an abwechslungsreichen Landschaften und verschiedenen Sehenswürdigkeiten vorbeiführen. Die Routen führen so viel wie möglich über separate Fahrradwege abseits der regulären Straßen, zum Beispiel über einen Deich, mitten durch die Nordseedünen oder durch ein anderes Naturschutzgebiet. Und wenn es keinen eigenen Weg nur für Fahrräder gibt, suchen wir eine Strecke aus, die möglichst nicht über stark befahrenen Routen sondern über kleine Landstraßen führt.

Was, wenn Sie eine andere Strecke fahren wollen?

Sie möchten sich gerne etwas ansehen, was nicht auf der Strecke liegt? Gar kein Problem – dank der Fahrradknotenpunkte! Schauen Sie einfach auf die Fahrradkarte, die Sie zu Beginn Ihrer Boat Bike Tour von uns erhalten haben. Dort können Sie anhand des Knotenpunktsystems die Strecke auswählen, die Sie stattdessen fahren möchten. Schreiben Sie sich einfach die Nummern der Kreuzungen auf, an denen Sie vorbeikommen und folgen Sie dieser Liste. Sie können Ihre eigene Route so planen, dass Sie später entweder wieder auf die vorgegebene Strecke stoßen oder, dass Sie auf einem anderen Weg zur Anlegestelle des Schiffes gelangen. Alternativ können Sie auch die Karte in der App Ride with GPS verwenden, um Ihre eigene Fahrradtour zu planen.

Die Kombination aus flachen Radstrecken über gut ausgebaute Radwege und die einfache Orientierung mit dem Knotenpunktsystem sorgen für ein superentspanntes Fahrraderlebnis. Innerhalb kürzester Zeit haben Sie sich an die nummerierten Kreuzungen gewöhnt und dann können Sie sich voll und ganz auf die schöne Landschaft konzentrieren!